Acmella oleracea

Parakresse, Prickelknöpfe, Jambú Die Parakresse (Acmella oleracea) stammt aus Südamerika und zählt zur Familie der Korbblütler. Sie ist weder mit der Gartenkresse (Familie Kreuzblütler), noch mit der Kapuzinerkresse (Kapuzinerkressengewächse) verwandt. Im Handel wird sie auch als Prickelknopf/Prickelknöpfe angeboten. In gut sortierten Supermärkten ist sie ganzjährig im Kräuterregal zu finden. Zum Geschmack und zur Verwendung in… Acmella oleracea weiterlesen

Agapanthus-Hybriden

Schmucklilien Die Schmucklilien (Agapanthus) zählen zu den Amaryllisgewächsen (Amaryllidaceae) und sind entfernt mit den beliebten Hippeastren verwandt. Es gibt ungefähr 7, in Südafrika und Mosambik vorkommende Arten. Im Handel werden zumeist Hybriden (Kreuzungen) angeboten, mit weißen, lila, blauen oder mehrfarbigen Blüten. Auch buntlaubige Zuchtformen sind zu erhalten. Je nach Sorte oder Art, kann der Blütenstand… Agapanthus-Hybriden weiterlesen

Ageratum houstonianum

Leberbalsam Der Leberbalsam (Ageratum houstonianum) stammt aus Südamerika und ist mit blauen, lila und rosa Blüten zu erhalten. Die zeigt er vom Mai bis in den Oktober. Er zählt zur Familie der Korbblütler und wird in unseren Breiten als einjährige Beet- oder Balkonpflanze kultiviert. Ob er mehrjährig ist, kann ich leider nicht sagen, denn im… Ageratum houstonianum weiterlesen

Amorphophallus konjac

Teufelszunge, Konjak Amorphophallus konjac ist die kleine Schwester des Titanwurz (Amorphophallus titanum) und bildet in jedem Jahr nur ein Blatt aus, das aber bis zu 2 Meter hoch werden kann. Das Aronstabgewächs wird umgangssprachlich als Teufelszunge oder Tränenbaum bezeichnet. Aus der Knolle lässt sich Mehl herstellen, das sogenannte Konjak. Pflege Standort: sonnig bis halbschattig auf… Amorphophallus konjac weiterlesen

Angelonia angustifolia

Sommer-Löwenmaul (Summer Snapdragon) Angelonia angustifolia zählt zur Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae), ihr natürliches Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Mexiko bis nach Südamerika. Im englischen Sprachraum ist sie als Summer Snapdragon (Sommer-Löwenmaul) bekannt, ein deutscher Trivialname scheint nicht zu existieren. Es sind verschiedene Sorten zu erhalten, mit lila, roten, rosa, weißen und mehrfarbrigen Blüten. Sie kann zwischen… Angelonia angustifolia weiterlesen

Antirrhinum majus

Großes Löwenmaul oder Löwenmäulchen Die Löwenmäulchen oder Löwenmäuler zählen zur Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae). Als Zierpflanze ist zumeist nur das hier gezeigte Große Löwenmäulchen (Antirrhinum majus) bekannt. Es gilt als einjährig, kann aber milde Winter überstehen oder frostfrei überwintert werden. Pflege Standort: sonnig Boden/Substrat: durchlässig, Sand, Kies, Lehm, Humus, Kakteenerde, Blumenerde Gießen: gleichmäßig bis mäßig… Antirrhinum majus weiterlesen

Aptenia cordifolia

Eiskraut Das Eiskraut (Aptenia cordifolia) ist eine Balkonpflanze mit Mehrwert, seine Blätter sind essbar. Sie schmecken salzig würzig und eignen sich zum Verfeinern von Salaten. Ursprünglich beheimatet ist das Mittagsblumengewächs in Südafrika. Verwildert wachsend ist es auch in anderen Regionen anzutreffen, wie zum Beispiel auf den Kanaren. Zu erhalten ist das Eiskraut mit roten, rosa… Aptenia cordifolia weiterlesen

Argyranthemum frutescens

Strauchmargerite Die als Strauchmargerite bekannte Argyranthemum frutescens stammt von den Kanarischen Inseln, zählt zur Familie der Korbblütler (Asteraceae) und ist mit unseren heimischen Margeriten (Leucanthemum) verwandt. Sie kann bis zu einem Meter hoch werden und wird auch als Hochstämmchen angeboten. Es sind gelb, rosa, weiß und mehrfarbig blühende Sorten zu erhalten. Die mehrjährige Pflanze muss… Argyranthemum frutescens weiterlesen

Asteriscus maritimus

Dukatenblume, Goldtaler, Strandstern Asteriscus maritimus* ist im Mittelmeerraum und auf den Kanarischen Inseln heimisch. Die als Dukatenblume, Goldtaler oder Strandstern bekannte Pflanze zählt zur Familie der Korbblütler. Obwohl sie eine mehrjährige Pflanze ist, wird die Dukatenblume in unseren Breiten zumeist einjährig kultiviert. Sie wächst kriechend und kann zwischen 10 und 20 Zentimeter hoch werden. Pflege… Asteriscus maritimus weiterlesen

Begonia × semperflorens

Eisbegonie, Gottesauge, Semperflorens-Begonie Wie am Malzeichen (×) im botanischen Namen zu erkennen ist, handelt es sich bei Begonia × semperflorens um eine Hybride (Kreuzung), beziehungsweise um eine Hybridengruppe, denn es sind verschiedene Sorten zu erhalten. Sie unterscheiden sich in der Farbe ihrer Blüten und Blätter. Umgangssprachlich sind sie als Eisbegonien, Semperflorens-Begonien oder Gottesauge bekannt. Kultiviert… Begonia × semperflorens weiterlesen

Begonia × tuberhybrida

Knollenbegonie Die Knollenbegonie gibt es nicht, es handelt sich bei Begonia × tuberhybrida um eine große Sortengruppe. Sie beinhaltet aufrecht oder hängend wachsende Sorten, mit einfachen sowie gefüllten Blüten in vielen Farben. Verkauft werden diese Begonien auch als Begonia grandiflora, B. pendula, B. tuberosa oder B. gigantea. Pflege Standort: sonnig bis schattig Substrat: Blumenerde Gießen:… Begonia × tuberhybrida weiterlesen

Begonia grandis

Winterharte Begonie Begonia grandis stammt aus China, wo sie auch kühlere Höhenlagen besiedeln soll. Dass sie ein paar Minusgrade verträgt, hat ihr den Trivialnamen Winterharte Begonie eingebracht. Das Attribut winterhart verwende ich nur für Pflanzen, die Dauerfrost bis mindestens -15 °C vertragen und unsere nasskalten Winter ohne Schutz überstehen können. Dazu schein Begonia granids nicht… Begonia grandis weiterlesen

Bellis perennis

Gänseblümchen, Maßliebchen, Tausendschön Das Gänseblümchen (Bellis perennis) ist ein Klassiker des Frühjahrssortiments. Die heimische Art wird mit einfachen und gefüllten Blüten angeboten, die sich von Februar bis Juni zeigen können, mit einer Nachblüte im Herbst. So verhält sich aber nur die Naturform. Bei den im Frühjahr in Töpfen erhältlichen Gänseblümchen, handelt es sich zumeist um… Bellis perennis weiterlesen

Bidens ferulifolia

Goldmarie, Goldzweizahn Bidens ist eine Gattung aus der Korbblütler-Familie (Asteraceae), sie beinhaltet mehr als 200 Arten, die ein-, zweijährig oder ausdauernd wachsen. Für die Kultur im Balkonkasten oder als einjährige Beetpflanze, wird die aus den südlichen USA und Mexiko stammende Bidens ferulifolia angeboten. Die als Goldzweizahn oder Goldmarie bekannte Pflanze kann bis zum ersten Frost… Bidens ferulifolia weiterlesen

Brachyscome iberidifolia

Blaues Gänseblümchen Das Blaue Gänseblümchen (Brachyscome iberidifolia) stammt aus Australien und ist nahe mit dem heimischen Gänseblümchen verwandt. Es werden lila, rosa und weiß blühende Sorten angeboten, die nur einjährig wachsen, mit ein klein wenig Pflege aber bis in den Herbst blühen können. Pflege Standort: sonnig bis halbschattig Gießen: gleichmäßig feucht Düngen: nein Winterhart: einjährige… Brachyscome iberidifolia weiterlesen

Calendula officinalis

Ringelblume Die Ringelblume (Calendula officinalis) zählt zu den Korbblütlern (Asteraceae) und ist nahe mit den Kapkörbchen, die auch als Kapringelblumen bezeichnet werden, verwandt. Sie soll aus dem Mittelmeerraum zu uns gekommen sein und wächst ein- bis zweijährig. Milde Winter mit kurzen Frostperioden von bis zu -10 °C kann sie überstehen. Dann blüht sie sogar im… Calendula officinalis weiterlesen

Calibrachoa-Hybriden

Zauberglöckchen Dass die Zauberglöckchen nahe mit den Petunien verwandt sind, ist ihnen auf den ersten Blick anzusehen. Sie stammen ebenfalls aus Südamerika. Zur Gattung Calibrachoa zählen ungefähr 25 Arten. Pflege Standort: sonnig bis halbschattig Substrat: Standardmischungen Gießen: an-, aber nicht austrocknen lassen Düngen: von April bis September Überwintern: bei mindestens 10 °C überwintern Vermehrung: Samen,… Calibrachoa-Hybriden weiterlesen

Callistephus chinensis

Sommeraster, Gartenaster Die Garten- oder Sommeraster (Callistephus chinensis) stammt aus China und ist sehr nahe mit den Astern (Aster) und nahe mit den Gänseblümchen (Bellis) verwandt. Von der nur einjährig wachsenden, zwischen Juli und Oktober blühenden Pflanze, sind gelb, lila, rosa, rot und weiß blühende Sorten zu erhalten. Die zwischen 20 und 70 Zentimeter hoch… Callistephus chinensis weiterlesen

Canna indica

Indisches Blumenrohr Die Gattung Canna zählt zur Familie der Blumenrohrgewächse (Cannaceae) und ist sehr entfernt mit den Bananen und dem Ingwer verwandt. Sie beinhaltet ungefähr 9 Arten, die in Mittel- und Südamerika heimisch sind. Am häufigsten in Kultur befinden, dürfte sich Canna indica. Obwohl sie nicht aus Indien stammt, kennt man sie als Indisches Blumenrohr.… Canna indica weiterlesen

Celosia argentea

Hahnenkamm, Celosie, Silber-Brandschopf Die Gattung Celosia zählt zu den Fuchsschwanzgewächsen (Amaranthaceae) und ist mit den Amaranthus-Arten (Amarant) und mit den Rüben (Beta), zu denen übrigens auch der Mangold zählt, verwandt. Celosia argentea kennt man unter den Trivialnamen Hahnenkamm, Celosie, Federbusch oder Silber-Brandschopf. In unseren Breiten wird die Art als Zierpflanze genutzt. In einigen Regionen Afrikas… Celosia argentea weiterlesen

Convolvulus sabatius

Blaue Mauritius, Kriechende Winde Die Kriechende Winde oder Blaue Mauritius, wie Convolvulus sabatius auch genannt wird, stammt aus dem Mittelmeerraum. Von ihr sind hängend oder halb aufrecht wachsende Sorten zu erhalten, die ihre lila oder weißen Blüten von Mai bis Oktober zeigen können. Pflege Standort: voll- bis teilsonnig Substrat: Blumenerde, pur oder mit Sand/Tongranulat Gießen:… Convolvulus sabatius weiterlesen

Cosmos atrosanguineus

Schokoladenblume, Schokoladen-Kosmee, Schmuckkörbchen Die Schokoladenblume* oder Schokoladen-Kosmee (Cosmos atrosanguineus) ist nahe mit den Dahlien (Dahlia) verwandt und bildet wie diese knollige Wurzeln aus. Ihre Trivialnamen verdankt die in Mexiko heimische Art dem schokoladenähnlichen Duft, den ihre Blüten in den Nachmittags- und Abendstunden verströmen können. Sie blüht von Juni bis zum ersten Frost, ist bei uns… Cosmos atrosanguineus weiterlesen

Cosmos bipinnatus

Schmuckkörbchen, Kosmee Das Schmuckkörbchen (Cosmos bipinnatus) wächst zwar nur einjährig, seine Samen können den Winter im Boden überstehen, sodass man viele Jahre an ihm Freude haben kann. Allerdings an wechselnden Standorten. Von dem in Nord- und Mittelamerika heimischen Korbblütler sind viele Sorten zu erhalten, mit einfachen oder gefüllten Blüten. Die kleinen bis mittelhohen eigenen sich… Cosmos bipinnatus weiterlesen

Dahlia-Hybriden

Dahlien, Zwerg-Dahlien, Baby-Dahlien Die Dahlien (Dahlia), von denen es ungefähr 35 natürlich vorkommende Arten gibt, sind in Südamerika heimisch. Im Handel werden hauptsächlich Hybriden, also durch Kreuzung entstandene Sorten angeboten. Für die Kultur im Balkonkasten oder Topf eignen sich die sogenannten Baby- oder Zwerg-Dahlien. Diese Sorten werden nur ungefähr 30 Zentimeter hoch. Pflege Standort: volle… Dahlia-Hybriden weiterlesen

Dianthus barbatus

Bartnelke Die Bartnelke (Dianthus barbatus) ist in vielen Blütenfarben zu erhalten, sie kann vom Frühsommer bis zum ersten Frost blühen. Je nach Sorte wird sie zwischen 20 und 60 Zentimeter hoch und eignet sich für das Beet oder den Balkonkasten. Leider wächst sie in der Regel nur zweijährig. Im ersten Jahr nach dem Keimen bilden… Dianthus barbatus weiterlesen

Dianthus chinensis

Chinesische Nelke, Kaisernelke Das natürliche Verbreitungsgebiet der Chinesischen Nelke (Dianthus chinensis) erstreckt sich vom gemäßigten bis in das tropische Asien. Die Naturform ist neben China auch in Korea, Indien oder Russland heimisch. Sie wächst mehrjährig. Im Handel werden zumeist Hybriden angboten, durch Kreuzung entstandene Sorten, an denen die Art beteiligt ist. Sie wachsen entweder ein-… Dianthus chinensis weiterlesen

Diascia-Hybriden

Elfensporn, Doppelhörnchen, Doppelsporn Die Gattung Diascia zählt zu den Braunwurzgewächsen (Scrophulariaceae). Das Verbreitungsgebiet der knapp 50 Arten liegt im südlichen Afrika. Im Handel werden zumeist Hybriden angeboten, die auf D. barberae oder D. elegans basieren. Sie können von Mai bis November blühen und wachsen halb aufrecht bis hängend. Pflege Standort: volle Sonne bis lichter Halbschatten… Diascia-Hybriden weiterlesen

Eschscholzia californica

Kalifornischer Mohn, Goldmohn, Schlafmützchen Der Kalifornische Mohn (Eschscholzia californica) wird bei uns als einjährige Beetpflanze kultiviert. Er kann bis zu 60 Zentimeter hoch werden und ist in vielen Blütenfarben zu erhalten. Seine Blütezeit erstreckt sich vom Frühsommer bis zum ersten Frost. Winterhart ist er bei uns nicht. Die Pflege im Topf oder Balkonkasten Standort: sonnig… Eschscholzia californica weiterlesen

Euphorbia hypericifolia

Zauberschnee (Euphorbia „Diamond Frost“) Der Zauberschnee (Euphorbia hypericifolia) stammt aus dem tropischen und subtropischen Amerika. Er ist auch als Euphorbia „Diamond Frost“ bekannt. Diese Trivialnamen verdankt das Wolfsmilchgewächs seinen bis in den Herbst zahlreich erscheinenden kleinen Blüten, die von weißen Hochblättern eingerahmt werden. Verwendet wird er als einjährige Beetpflanze oder für den Balkon. Er lässt… Euphorbia hypericifolia weiterlesen

Euryops chrysanthemoides

Gelbe Strauchmargerite Die Gelbe Strauchmargerite (Euryops chrysanthemoides) ist ein aus Südafrika stammender Korbblütler (Asteraceae). Mit zunehmendem Alter wächst sie strauchförmig, kann über einen Meter hoch werden und wird auch als Hochstämmchen angeboten. Sie eignet sich für den Balkonkasten oder den Kübel und ist nicht winterhart. Ihre Blütezeit erstreckt sich vom Mai bis in den Oktober.… Euryops chrysanthemoides weiterlesen

Eustoma grandiflorum

Japanrose, Glockenenzian, Prärieenzian, Tulpenenzian, Schönkelch Eustoma ist eine Gattung aus der Familie der Enziangewächse (Gentianaceae). Sie beinhaltet 3 Arten, von denen bei uns nur Eustoma grandiflorum bekannt ist. Der Prärieenzian findet als Schnittblume Verwendung und wird gelegentlich im Topf angeboten. Zu erhalten ist er in vielen Farben, zum Beispiel mit roten, rosa, lila, weißen oder… Eustoma grandiflorum weiterlesen

Fuchsia Hybriden

Fuchsien Wie auch die Geranien, zählen die Fuchsien (Fuchsia) zum Balkonpflanzen-Standardsortiment. Sie sind in vielen Blütenfarben zu erhalten und wachsen aufrecht, strauchförmig oder hängend. Sie blühen vom Frühjahr bis in den Herbst. Leider werden die aus Südamerika stammenden Nachtkerzengewächsen (Onagraceae) häufig wie Wegwerfpflanzen behandelt, die nach dem ersten Frost auf dem Kompost oder im Biomüll… Fuchsia Hybriden weiterlesen

Gazania-Hybriden

Gazanien, Mittagsgold, Mittagsgoldblumen Die Gazanien (Gazania) zählen zu den Korbblütlern (Asteraceae) und sind auch als Mittagsgold oder Mittagsgoldblumen bekannt. Sie stammen aus Afrika, mit einem Verbreitungsschwerpunkt in Südafrika. Im Handel werden zumeist Hybridzüchtungen angeboten, die unter anderem auf der südafrikanischen Gazania rigens basieren. Verwendung finden sie in der Regel als einjährige Beet- oder Balkonpflanzen. Pflege… Gazania-Hybriden weiterlesen

Gerbera-Hybriden

Topf-Gerbera & „winterharte“ Gerbera Gerbera ist eine Gattung aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae) mit ungefähr 20 Arten. Deren natürliches Verbreitungsgebiet liegt in Afrika, Asien und Madagaskar. Im Handel werden zumeist Hybriden (Kreuzungen, Sorten) angeboten. In der Regel handelt es sich bei den in Gartencentern und Supermärkten erhältlichen Topf-Gerbera um wärmeliebende Sorten. Sie dürfen im… Gerbera-Hybriden weiterlesen

Gomphrena globosa

Kugelamarant Der Kugelamarant (Gomphrena globosa) zählt zur Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae) und stammt aus Südamerika. Er findet als Schnittblume oder Heilpflanze* Verwendung und wird gelegentlich auch im Topf angeboten. Es gibt einige Sorten, die zwischen 15 und 60 Zentimeter hoch werden können. Zu erhalten ist die leider nur einjährige Pflanze mit lila, orange, rosa, roten… Gomphrena globosa weiterlesen

Helleborus niger

Christrose, Lenzrose, Schneerose, Nieswurz Die Christrose (Helleborus niger) ist kein Rosengewächs. Sie zählt zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae) und ist mit den Ritterspornen, Trollblumen, Anemonen, Leberblümchen und natürlich mit den Hahnenfüßen verwandt. Heimisch ist sie in Mittel- und Südosteuropa. Es werden viele Sorten angeboten, die von November bis Mai blühen können und Höhen zwischen 10… Helleborus niger weiterlesen

Heuchera

Purpurglöckchen Die Gattung Heuchera zählt zur Familie der Steinbrechgewächse (Saxifragaceae) und beinhaltet ca. 37 Arten. Die umgangssprachlich als Purpurglöckchen bekannten Pflanzen sind in Nord- und Mittelamerika zuhause. Im Handel werden zumeist Hybriden (Kreuzungen, Sorten) angeboten. Die kleinbleibenden eignen sich sehr gut für die ganzjährige Kultur im Kübel oder Kasten und bringen, da sie immergrün sind,… Heuchera weiterlesen

Hylotelephium spectabile

Prächtige Fetthenne, Syn. Sedum spectabile Die Gattung Hylotelephium zählt zu den Dickblattgewächsen (Crassulaceae) und beinhaltet ungefähr 27 Arten, die alle aus der Gattung Sedum stammen und im Handel häufig noch unter ihren alten Namen zu finden sind. Die Fetthennen sind beliebte Gartenpflanzen. Die kleinbleibenden und hängend wachsenden Arten eignen sich aber auch gut für die… Hylotelephium spectabile weiterlesen

Impatiens „Neuguinea“

Edellieschen Bei Impatiens „Neuguinea“ handelt es sich nicht um eine natürlich vorkommende Art, sondern um eine Sortengruppe. Die als Edellieschen bekannten Pflanzen sind in vielen Blütenfarben zu erhalten, einfach oder gefüllt blühend. Sie eignen sich für die ganzjährige Kultur im Zimmer oder während des Sommers auf dem Balkon, der Terrasse sowie als Einjährige Beetpflanzen. Weitere… Impatiens „Neuguinea“ weiterlesen

Impatiens walleriana

Fleißiges Lieschen Das Fleißige Lieschen (Impatiens walleriana) ist ein Balkonpflanzen-Klassiker und wird in vielen Blütenfarben angeboten. Zu erhalten sind einfach und gefüllt blühenden Sorten und welche mit panaschierten Blättern. Es zählt zur Familie der Balsaminengewächse (Balsaminaceae), ist aus Afrika zu uns gekommen und wird, je nach Sorte, zwischen 20 und 60 Zentimeter hoch. Die leicht… Impatiens walleriana weiterlesen

Incarvillea delavayi

Gartengloxinie, Freilandgloxinie Die angebliche Gartengloxinie (Incarvillea delavayi) stammt aus China und ist mit den „echten“ Gloxinien (Sinningia) nicht verwandt, sondern zählt zur Familie der Trompetenbaumgewächse (Bignoniaceae). Sie kann bis zu 50 Zentimeter hoch werden und wird in Sorten, mit lila, rosa sowie weißen Blüten angeboten. Pflege Standort: voll- bis teilsonnig Substrat: Blumenerde, pur oder mit… Incarvillea delavayi weiterlesen

Jacobaea maritima

Silberblatt Das Silberblatt (Jacobaea maritima) ist im Handel zumeist unter der botanischen Bezeichnung Senecio cineraria zu finden, denn es zählt erst seit 2008 zur Gattung Jacobaea. Die aus dem Mittelmeerraum stammende Pflanze kann es in der Höhe auf bis zu 60 Zentimeter bringen und wird bei uns zumeist als einjährige Beetpflanze kultiviert, da sie nicht… Jacobaea maritima weiterlesen

Kniphofia-Hybriden

Fackellilien Von den Fackellilien werden einige Hybriden, also durch Kreuzung entstandene Sorten angeboten. Zum Teil sollen sie auf Arten basieren, die aus Südafrika stammen. Diese Herkunft lässt es erahnen, sie sind bei uns nicht ausreichend winterhart, werden aber trotzdem als Stauden vertrieben. Dauerfrost mit Werten unter -10 °C vertragen sie nicht. Wer länger an ihnen… Kniphofia-Hybriden weiterlesen

Lantana camara

Wandelröschen Das Wandelröschen (Lantana camara) zählt zur Familie der Eisenkrautgewächse (Verbenaceae) und stammt aus Mittelamerika. Seine Blütezeit erstreckt sich vom Juni bis in den Herbst. Seine Pflanzenteile sollen giftig sein. Es sind verschiedene Sorten zu erhalten, in vielen Blütenfarben, die strauchförmig bis leicht überhängend wachsen. Für die Kultur im Balkonkasten eignen sich Jungpflanzen sowie die… Lantana camara weiterlesen

Lavatera trimestris

Bechermalve, Strauchmalve, Strauchpappel Die Bechermalve (Lavatera trimestris) ist in Südeuropa, Westasien und Nordafrika heimisch. Sie wächst nur einjährig und kann über einen Meter hoch werden. Sie eignet sich für die Kultur im Kübel oder Beet. Ihre rosa, weißen oder mehrfarbigen Blüten erscheinen von Mai bis September. Sie lässt sich leicht aus Samen anziehen. Vorgezogene Pflanzen… Lavatera trimestris weiterlesen

Liriope muscari

Traubenlilie, Lilientraube Die Traubenlilie (Liriope muscari) ist kein Lilien-, sondern ein Spargelgewächs. Sie stammt aus Ostasien und wird in verschiedenen Blatt- und Blütenfarben angeboten. Zu erhalten ist sie im Staudenhandel. Ausgepflanzt im Garten übersteht die immergrüne Art aber nur milde Winter, in denen es nicht kälter wird als -10 °C. Zudem können ihre Blätter durch… Liriope muscari weiterlesen

Lobularia maritima

Duftsteinrich, Strand-Silberkraut, Strandkresse, Steinkraut Der Duftsteinrich (Lobularia maritima) stammt aus dem Mittelmeerraum und wächst nur einjährig. Im Beet können seine Samen den Winter überdauern um im nächsten Frühling zu keimen. Das Kreuzblütengewächs (Brassicaceae) wird in kompakt bis kriechend wachsenden in Sorten angeboten, mit rosa, lila und weißen Blüten, die nach Honig duften. Pflege Standort: sonnig… Lobularia maritima weiterlesen

Mecardonia „Gold Dust“

Axilflower* Mecardonia ist eine Gattung aus der Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae). Sie enthält ungefähr 12 Arten, die von den USA (Virginia) bis nach Argentinien heimisch sind. Für die Kultur auf dem Balkon oder als einjährige Beetpflanze werden hier in Deutschland nur gelb blühende Hybrid-Sorten (Kreuzungen) angeboten. Unter den Naturformen befinden sich auch weißblütige Arten. Mecardonia… Mecardonia „Gold Dust“ weiterlesen

Mirabilis jalapa

Wunderblume Die Wunderblume (Mirabilis jalapa) ist mit der Bougainvillee verwandt und soll aus Mexiko stammen. Ihre genaue Herkunft ist nicht geklärt. Sie blüht von Juli bis November und wird in verschiedenen Farben angeboten. Aufgrund ihrer Größe eignet sie sich nicht für den Balkonkasten, sondern kann sich im Beet oder Kübel besser entwickeln. Pflege Standort: sonnig… Mirabilis jalapa weiterlesen

Nemesia strumosa

Elfenspiegel, Nemesie Nemesia ist eine zu den Braunwurzgewächsen (Scrophulariaceae) zählende Gattung. Ihre Mitglieder werden umgangssprachlich als Elfenspiegel oder Nemesien bezeichnet. Als Zierpflanzen sind die Sorten von 2 Arten von Bedeutung: Der (nicht mal wirklich) einjährig wachsenden Nemesia strumosa aus Südafrika und der mehrjährigen N. fruticans. Die Vegetationsperiode von Nemesia strumosa ist kurz. Sofort nach dem… Nemesia strumosa weiterlesen

Nerine bowdenii

Guernseylilie Pflege Standort: Sonnig bis halbschattig Substrat: Fertigmischungen für Sukkulenten oder torffreie Substrate für Kräuter, Gemüse, entweder pur oder aufgelockert mit Bimskies Gießen: Antrocknen lassen zwischen den Wassergaben, täglich während der heißen Sommerwochen, trocken im Winter Düngen: Jede 4. bis 8. Woche von April bis September, nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen… Nerine bowdenii weiterlesen

Nicotiana × sanderae

Ziertabak Bei Nicotiana × sanderae handelt es sich um eine Sortengruppe, basierend auf den Arten N. forgetiana und N. alata. Die als Ziertabak bekannte Pflanze ist in vielen Blütenfarben zu erhalten. Die kleinbleibenden Sorten eignen sich für den Balkonkasten. Die großen pflanzt man am besten in einen Kübel oder nutzt sie als einjährige Beetpflanze. Die… Nicotiana × sanderae weiterlesen

Osteospermum-Hybriden

Kapkörbchen, Kapmargeriten, Bornholmmargeriten Osteospermum ist eine Gattung aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Von den als Kapkörbchen bekannten Pflanzen werden viele Sorten, in allen nur erdenklichen Blütenfarben angeboten. Pflege Standort: sonnig Gießen: an- aber nicht austrocknen lassen Substrat: Blumenerde pur oder mit Tongranulat und Sand gemischt Düngen: von April bis September Überwintern: hell bei 8-15… Osteospermum-Hybriden weiterlesen

Oxalis articulata

Sauerklee Pflege Standort: absonnig bis halbschattig Substrat: Blumenerde pur oder mit Tongranulat, Sand, Bimskies Gießen: an- aber nicht austrocknen lassen Dünger: von April bis September Winterhart: nein, bei 5-15 °C überwintern Vermehrung: Samen, Teilung Standort: Der Sauerklee wächst gut an absonnigen bis halbschattigen Standorten, ohne direkte Mittagssonne. Zumindest im Kasten oder Topf. Im Beet, wo… Oxalis articulata weiterlesen

Oxalis spiralis

Sauerklee, Oxalis vulcanicola Wenn eine Pflanze wächst wie Unkraut, kann das auch Vorteile haben. Solche Arten erweisen sich in der Pflege gerne als genügsam und robust. Wie der hier gezeigte Sauerklee, der als Oxalis vulcanicola im Handel zu finden ist. Seine richtige botanische Bezeichung lautet Oxalis spiralis ssp. vulcanicola. Dass ssp. oder subsp. (= Subspezies)… Oxalis spiralis weiterlesen

Oxalis tetraphylla

Glücksklee Der Glücksklee (Oxalis tetraphylla) stammt aus Mexiko und ist im Handel oder der Literatur oft noch unter seinem alten botanischen Namen Oxalis deppei zu finden. Als Topfpflanze wird er hautpsächlich zu Silvester angeboten, seine Zwiebeln sind im Frühjahrssortiment zu erhalten. Es gibt verschiedene Sorten, die sich in der Höhe und Färbung ihrer Blüten oder… Oxalis tetraphylla weiterlesen

Oxalis triangularis

Dreieckiger Glücksklee Der Dreieckige Glücksklee (Oxalis triangularis) ist mit violett-bordeaux gefärbten Blättern und weiß-rosa Blüten, oder mit grünen Blättern und weißen Blüten zu erhalten. Den Trivialnamen verdankt er seinen dreieckigen Blattflügeln, die er am Abend zusammenfaltet. Er stammt aus Brasilien und zählt zur Familie der Sauerkleegewächse (Oxalidaceae). Mit unserem heimischen Weiß- oder Rotklee (Trifolium) ist… Oxalis triangularis weiterlesen

Pelargonium × hortorum

Geranie, Pelargonie Die Pelargonium-Arten und ihre Sorten werden als Geranien bezeichnet, da sie für einige Zeit zur Gattung Geranium zählten. Als Zierpflanzen sind neben den Sorten der Hängegeranie (Pelargonium peltatum) noch die aufrecht wachsenden Pelargonium × hortorum-Hybiriden populär. Sie entstanden durch Kreuzung der südafrikanischen Arten P. inquinans und P. zonale. Im Handel werden sie zumeist… Pelargonium × hortorum weiterlesen

Persicaria capitata

Knöpfchen-Knöterich, Himalaya-Knöterich Pflege Standort: Sonnig bis halbschattig Substrat: Mischungen für Zierpflanzen, Sukkulenten, Kräuter, Gemüse Gießen: Antrocknen lassen zwischen den Wassergaben, täglich während der heißen Sommerwochen, fast trocken im kühlen Winterquartier Düngen: Jede 4. bis 8. Woche von April bis September, nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen Überwintern: Bei 2 bis 10 °C,… Persicaria capitata weiterlesen

Phlox drummondii

Flammenblume, Phlox Die Mitglieder der Gattung Phlox kennt man umgangssprachlich als Flammenblumen oder Phloxe. Einige Arten sind beliebte Gartenstauden, an denen man viele Jahre Freude haben kann. Das gilt aber leider nicht für den hier gezeigten Phlox drummondii. Er wächst nämlich nur einjährig und stirbt nach der Blüte ab. Von ihm werden verschiedene Sorten angeboten,… Phlox drummondii weiterlesen

Portulaca

Portulakröschen Die Portulakröschen wachsen leider nicht ausdauernd und müssen jährlich frisch aus Samen angezogen oder gekauft werden. Im Handel sind zumeist Sorten der spitzblättrigen Portulaca grandiflora oder rundblättrigen Portulaca umbraticola zu finden. Beide Arten stammen aus Mittel- und Südamerika. Nahe verwandt sind sie übrigens mit dem Gemüse-Portulak (Portulaca oleracea), den viele Gärtner hassen, da er… Portulaca weiterlesen

Primula obconica

Becherprimel Pflege Standort: Hell bis absonnig mit Morgen-, Abend- und Wintersonne Temperatur 20 bis 25 °C im Sommer, temperiert bei ca. 15 °C überwintern, nicht für längere Zeit unter 10 °C Substrat: Mischungen für Zimmerpflanzen, Kräuter oder Gemüse Gießen: Antrocknen lassen, keine Staunässe oder Ballentrockenheit Düngen: Jede 4. bis 8. Woche von April bis September,… Primula obconica weiterlesen

Primula vulgaris

Primel Von den Primeln (Primula) gibt es mehrere hundert Arten, die überwiegend aus den gemäßigten Regionen der nördlichen Halbkugel stammen. Sie zählen zur Familie der Primelgewächse (Primulaceae) und sind unter anderem mit den Alpenveilchen (Cyclamen) verwandt. Als Frühblüher für das Beet, den Balkon und auch das Zimmer, sind die auf Primula vulgaris basierenden Sorten sehr… Primula vulgaris weiterlesen

Rosa-Hybriden

Topfrosen Rosen werden zwar ganzjährig im Topf angeboten, für die dauerhafte Kultur im Zimmer eignen sie sich aber nicht. Sie verblühen relativ schnell und sind auf dem Balkon oder im Garten besser aufgehoben. Dort lassen sie sich im Kübel pflegen. Bei den im Supermarkt oder Discounter erhältlichen Topfrosen („Rosa-Hybriden“) handelt es sich nicht immer um… Rosa-Hybriden weiterlesen

Salvia splendens

Feuersalbei Feuersalbei auf dem Balkon oder als Zimmerpflanze Pflege Standort: Sonnig bis halbschattig auf dem Balkon, voll- bis teilsonnig im Zimmer Substrat: Mischungen für Zierpflanzen, Kräuter oder Gemüse Gießen: Antrocknen lassen zwischen den Wassergaben, täglich gießen im Hochsommer Düngen: Nein Besonderheiten Salvia splendens ist eine einjährig wachsende Pflanze. Die Hauptblütezeit liegt im Sommer, aber bis… Salvia splendens weiterlesen

Sanvitalia procumbens

Husarenknopf Der Husarenknopf (Sanvitalia procumbens) sieht auf den ersten Blick aus, wie eine kriechend wachsende Mini-Sonnenblume. Mit der er übrigens nahe verwandt ist. Er stammt ursprünglich aus Mexiko und wird bei uns in der Regel einjährig kultiviert. Ob man ihn überwintern kann, habe ich noch nicht getestet. Zu erhalten ist er mit einer grünen oder… Sanvitalia procumbens weiterlesen

Scaevola aemula

Blaue Fächerblume Die Blaue Fächerblume (Scaevola aemula*) ist auch mit gelben, lila, rosa und weißen Blüten zu erhalten, stammt aus Australien und zählt zur Familie der Goodeniengewächse (Goodeniaceae). Sie wächst kriechend und blüht von Mai bis November. Die Triebe können bis zu 50 Zentimeter lang werden und kommen in einer Blumenampel oder im Kasten gut… Scaevola aemula weiterlesen

Schizanthus × wisetonensis

Bauernorchidee, Spaltblume Die sogenannte Bauernorchidee (Schizanthus × wisetonensis*) ist mit den Orchideen nicht verwandt, sondern zählt zu den Nachtschattengewächsen (Solanaceae). Es handelt sich bei ihr nicht um eine natürlich vorkommende Art, sondern um eine Gruppe, bestehend aus durch Züchtung entstandenen Sorten. Leider wächst sie nur einjährig, durch einen Rückschnitt lässt sie sich zur Nachblüte anregen.… Schizanthus × wisetonensis weiterlesen

Strelitzia reginae

Strelitzie, Paradiesvogelblume Die Paradiesvogelblume oder Strelitzie, wie Strelitzia reginae umgangssprachlich bezeichnet wird, stammt ursprünglich aus Südafrika. Sie kann bis zu 2 Meter hoch werden und ist vor allem wegen ihrer aparten Blüten beliebt. Da sie erst ab einem Alter von 4 bis 6 Jahren blühfähig ist, werden Jungpflanzen gerne mit Plastikblüten angeboten (Bild rechts). Das… Strelitzia reginae weiterlesen

Sutera cordata

Schneeflockenblume (Bacopa) Die Schneeflockenblume (Sutera cordata) zählt zur Familie der Braunwurzgewächse und stammt aus Südafrika. Sie wird auch unter der Bezeichnung Bacopa* angeboten, mit den Arten aus der gleichnamigen Gattung ist sie aber nicht verwandt. Es sind lila, rosa oder weiß blühende Sorten zu erhalten. Die Blütezeit der hängend bis kriechend wachsenden Pflanze erstreckt sich… Sutera cordata weiterlesen

Tagetes filifolia

Lakritz-Tagetes Wie auch die großblütige Verwandte, die Studentenblume, blüht die Lakritz-Tagetes (Tagetes filifolia) vom Sommer bis in den Herbst und ist nur einjährig. Sie lässt sich gut im Topf oder Balkonkasten anbauen, passt aber auch ins Beet. Ihre filligranen Blätter schmecken, der Trivialname lässt es erahnen, leicht nach Lakritze. Man verwendet sie am besten frisch,… Tagetes filifolia weiterlesen

Tagetes patula

Kleine Studentenblume Tagetes ist eine Gattung aus der großen Familie der Korblütler (Asteraceae). Ihre in Mittel- und Südamerika heimischen Mitglieder sind umgangssprachlich als Studentenblumen, Sammetblumen, Totenblumen oder Tagetes bekannt. Am häufigsten in Kultur befinden, dürfte sich die hier vorgestellte Kleine Studentenblume (Tagetes patula). Von ihr sind viele Sorten zu erhalten, die in braun, gelb oder… Tagetes patula weiterlesen

Thunbergia alata

Schwarzäugige Susanne Die Schwarzäugige Susanne (Thunbergia alata) zählt zu den Akanthusgewächsen (Acanthaceae) und stammt aus Ostafrika. Von der rankend wachsenden Pflanze sind gelb, orange, rot und weiß blühende Sorten zu erhalten. Ihre Blütezeit erstreckt sich vom Juni bis in den Oktober. Obwohl sie mehrjährig ist, wird sie meistens nur einjährig kultiviert, im Beet, Kübel oder… Thunbergia alata weiterlesen

Tigridia pavonia

Tigerblume, Tigerlilie Die Tigerblumen oder Tigerlilien zählen zur Familie der Schwertliliengewächse (Iridaceae) und sind mit den Gladiolen verwandt. Es gibt ungefähr 51 Arten, die in Mittel- bis Südamerika vorkommen. Als Zierpflanze ist meines Wissens nur Tigridia pavonia von Bedeutung. Sie wird mit roten, rosa, gelben und weißen Blüten angeboten. Je Blütenstand erscheinen mehrere Blüten, die… Tigridia pavonia weiterlesen

Torenia fournieri

Schnappmäulchen, Torenie Torenia fournieri hat viele Trivialnamen und wird als Schnappmäulchen, Torenie, Clown- oder Samtgesicht bezeichnet. Sie stammt aus Vietnam und wächst leider nur einjährig. Es sind verschiedene Sorten zu erhalten, mit blauen, lila, roten, rosa, weißen oder mehrfarbigen Blüten. Sie werden zwischen 20 und 30 Zentimeter hoch und wachsen aufrecht bis leicht überhängend. Pflege… Torenia fournieri weiterlesen

Verbena-Hybriden

Verbenen, Eisenkraut Von den großblütigen Verbenen werden viele Sorten angeboten, die auf den südamerikanischen Arten Verbena canadensis* und V. rigida basieren zu scheinen. Sie sind in vielen Blütenfarben, hängend oder aufrecht wachsend zu erhalten. Pflege Standort: sonnig Substrat: Blumenerde, pur oder mit Sand/Tongranulat Gießen: gleichmäßig feucht im Sommer Düngen: von April bis September Winterhart: nein,… Verbena-Hybriden weiterlesen

Viola × wittrockiana

Stiefmütterchen Das, oder besser die Stiefmütterchen (Viola × wittrockiana), denn es gibt viele Sorten, können auch im Winter Farbe auf den Balkon oder in das Beet bringen. Werden sie im Herbst gepflanzt, blühen sie oft bis in den Frühsommer. Während es schneit und friert, wirken sie zwar als wären sie tot. Aber sobald die Temperaturen… Viola × wittrockiana weiterlesen

Zantedeschia albomaculata

Calla Für alle, die ihre Pflanzen gerne und üppig gießen, ist die Calla (Zantedeschia albomaculata) das ideale Gewächs. In ihrer afrikanischen Heimat besiedelt sie nämlich sumpfige Regionen, die im Winter austrocknen können. Dann zieht sie sich in ihre Knolle zurück. Sie eignet sich zum Übersomern auf dem Balkon oder im Garten sowie für die ganzjährige… Zantedeschia albomaculata weiterlesen

Zinnia-Hybriden

Zinnien Von den Zinnien gibt es ungefähr 20 Arten, deren natürliches Verbreitungsgebiet sich von Mittel- bis nach Südamerika erstreckt. Sie zählen zur Familie der Korbblütler (Asteraceae) und sind nahe mit den Husarenknöpfen (Sanvitalia) sowie den Sonnenhüten (Echinacea) verwandt. In Kultur befinden sich überwiegend Hybriden (Kreuzungen), basierend auf Z. angustifolia (Schmalblättrige Zinnie) und Z. elegans. Es… Zinnia-Hybriden weiterlesen