Bidens ferulifolia

Goldmarie, Goldzweizahn

Bidens ferulifolia

Bidens ist eine Gattung aus der Korbblütler-Familie (Asteraceae), sie beinhaltet mehr als 200 Arten, die ein-, zweijährig oder ausdauernd wachsen.

Für die Kultur im Balkonkasten oder als einjährige Beetpflanze, wird die aus den südlichen USA und Mexiko stammende Bidens ferulifolia angeboten.

Die als Goldzweizahn oder Goldmarie bekannte Pflanze kann bis zum ersten Frost blühen und wird zwischen 30 und 50 Zentimeter hoch.

Es ist auch eine gefüllt blühende Sorte zu erhalten.

Bidens ferulifolia

Pflege
  1. Standort: sonnig
  2. Gießen: gleichmäßig feucht
  3. Düngen: Flüssigdünger monatlich von April bis September
  4. Substrat: Blumenerde
  5. Überwintern: hell, bei 5 bis 10 °C
  6. Vermehrung: Samen

Ideal ist ein sonniger Standort.

Gepflanzt werden kann Bidens ferulifolia in handelsübliche Blumenerde.

Das Substrat sollte zwischen den Wassergaben an-, aber nicht austrocknen dürfen. Staunässe und Ballentrockenheit werden nicht vertragen und können zum Abwerfen von Knospen und Blüten führen.

Bidens ferulifolia

Düngen muss man erst im zweiten Jahr nach dem Umtopfen und wenn das jährlich erfolgt, nicht. Handelsübliche Erdmischungen sind vorgedüngt. Flüssigdünger kann einmal im Monat dem Gießwasser beigemischt werden.

Goldmarie

Überwintern

Der Goldzweizahn kann hell und kühl, bei Temperaturen zwischen 5 und 10 °C überwintert werden. Man gießt jetzt nur soviel, dass die Erde nicht austrocknet. Für einen kompakten Neuastrieb, wird im Frühjahr zurückgeschnitten.

Vermehrung

Es ist die Anzucht aus im Fachhandel erhältlichen Samen oder Stecklingen möglich.

Verwandte Pflanzen: