Ageratum houstonianum

Leberbalsam

Ageratum houstonianum

Der Leberbalsam (Ageratum houstonianum) stammt aus Südamerika und ist mit blauen, lila und rosa Blüten zu erhalten. Die zeigt er vom Mai bis in den Oktober. Er zählt zur Familie der Korbblütler und wird in unseren Breiten als einjährige Beet- oder Balkonpflanze kultiviert.

Ob er mehrjährig ist, kann ich leider nicht sagen, denn im Herbst 2011 kam der erste Frost mal wieder viel zu früh, bzw. ich habe, wie immer, sehr bis zu spät mit dem Einräumen der nicht winterharten Arten begonnen. Sodass er mir leider erfroren ist.

Ageratum houstonianum

Pflege
  1. Standort: sonnig bis halbschattig
  2. Gießen: gleichmäßig feucht aber nicht nass
  3. Dünger: Flüssigdünger monatlich von April bis September, Stäbchen
  4. Substrat: Einheitserde
  5. Vermehrung: Samen, Stecklinge

Ideal ist ein sonniges Plätzchen. Ageratum houstonianum kommt aber auch mit lichtem Halbschatten zurecht.

Als Substrat kann handelsübliche Blumenerde verwendet werden. Die hält man gleichmäßig feucht, aber nicht tropfnass.

ageratum houstonianum

Wenn der Leberbalsam einjährig kultiviert wird, und in frischer Erde wächst, muss man ihn nicht düngen. Für eine lang andauernde Blüte, sollte Verblühtes regelmäßig ausgeputzt werden.

Wenn man ihm ein sonniges Fenster anbieten kann, dann lässt er sich auch gut in der Wohnung kultivieren.

leberbalsam

Die Vermehrung kann durch im Fachhandel erhältliche Samen erfolgen.

Verwandte Pflanzen: