Jacobaea maritima

Silberblatt

Das Silberblatt (Jacobaea maritima) ist im Handel zumeist unter der botanischen Bezeichnung Senecio cineraria zu finden, denn es zählt erst seit 2008 zur Gattung Jacobaea. Die aus dem Mittelmeerraum stammende Pflanze kann es in der Höhe auf bis zu 60 Zentimeter bringen und wird bei uns zumeist als einjährige Beetpflanze kultiviert, da sie nicht winterhart ist.

Weitere Namen: Weißfilziges oder Silberfarbiges Greiskraut, Aschenpflanze.

Als Silberblätter werden übrigens auch die Mitglieder der Gattung Lunaria bezeichnet, die zur Familie der Kreuzblütengewächse zählt und mit der Gattung Jacobaea (Korbblütler) nicht verwandt ist.

Jacobaea maritima

Pflege
  1. Standort: sonnig bis halbschattig
  2. Gießen: mäßig feucht
  3. Dünger: flüssiger Blüh-/ Grünpflanzendünger, Stäbchen, halb konzentriert von April bis September
  4. Substrat: Blumen- oder Kakteenerde
  5. Winterhart: nein, als Topfpflanze bei 5 bis 10 °C überwintern; kann im Beet milde Winter überleben, wenn es nicht kälter wird als -10 °C
  6. Vermehrung: Samen, Steckinge

Ideal ist ein helles und sonniges Plätzchen. Lichter Halbschatten wird aber auch vertragen, wenn das Silberblatt dort für mindestens zwei Stunden täglich Sonnenlicht erhält.

Als Substrat kann Blumenerde verwendet werden. Wer dazu neigt, zuviel zu gießen, nimmt durchlässige Kakteenerde oder mischt der Blumenerde etwas Tongranulat bei.

Der Wasserbedarf von Jacobaea maritima ist mittelhoch. Das bedeutet, die Erde sollte zwischen dem Gießen immer an-, aber nicht ganz austrocknen dürfen. Trotzdem kann während der warmen Sommerwochen tägliches Wässern angesagt sein. Vor allem wenn der Balkonkasten, Topf oder Kübel vollsonnig platziert ist. Wegen der Gefahr von Wurzelfäule, wird sich über längere Zeit anstauende Nässe nicht vertragen.

jacobaea maritima

Gedüngt werden kann mit Stäbchen oder Flüssigdünger, jeweils in der halben Konzentration. Im ersten Jahr nach dem Umtopfen ist keine Düngergabe erforderlich. Anschließend reicht eine monatliche Gabe der flüssigen Variante von April bis September und in der halben Konzentration. Oder der Topf wird zum Beginn der Wachstumszeit mit Stäbchen bestückt.

Wurde mehr als zwei Jahre lang nicht umgetopft, dann düngt man nach Herstellerangabe.

Silberblatt

Überwintern

Das Silberblatt ist nicht winterhart, es lässt sich kühl, zwischen 5 und 10 °C überwintern. Einige der hier gezeigten Pflanzen hatte ich während des Winters im Wohnzimmer stehen, am Südfenster. Dort beträgt die Temperatur 16 bis 19 °C. Haben sie gut vertragen, sogar ohne Schädlingsbefall.

Je kühler der Winterstandort ist, desto weniger muss gegossen werden. Austrocknen darf die Erde aber nicht.

silberblatt

Vermehrung

Jacobaea maritima kann man aus im Fachhandel erhältlichen Samen anziehen oder durch Stecklinge vermehren.

silberblatt

Verwandte Pflanzen: