Leucophyta brownii

Stacheldrahtpflanze, Bonanzagras, Geisterstrauch, Calocephalus brownii

Calocephalus brownii

Die Stacheldrahtpflanze ist in Australien heimisch und nahe mit den Edelweißen (Leontopodium) verwandt.

Im Handel ist dieser Zwergstrauch zumeist unter dem ungültigen botanischen Namen, als Calocephalus brownii zu finden. Den ich in diesem Artikel verwenden werde. Weitere Namen, neben den oben genannten sind Gitterpflanze oder Silberkörbchen.

Bonanzagras

Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Substrat: torffreie Gemüseerde pur oder mit Tongranulat, Bimskies, Sand
  3. Gießen: mäßig, an- aber nicht austrocknen lassen
  4. Düngen: gelegentlich von April bis September
  5. Überwintern: bei 5-10 °C überwintern
  6. Vermehrung: Samen, Stecklinge

Standort: Der Standort sollte voll- bis teilsonnig sein, mit mindestens 3 Sonnenstunden täglich. Calocephalus brownii verträgt keinen Frost und muss nach dem Überwintern langsam an die Sonne gewöhnt werden.

Substrat: Auf dem überdachten Balkon kann torffreie Gemüseerde pur zum Einsatz kommen. Bei freiem Stand ist ein durchlässiger Mix besser geeignet, die Wurzeln der Stacheldrahtpflanze vertragen nämlich keine Nässe.

Für meine Balkonpflanzen hat sich eine Mischung aus troffreier Gemüseerde, Bimskies oder Tongranulat und Sand im Verhältnis 2:1:1 bewährt.

Stacheldrahtpflanze

Gießen: Das Substrat muss immer mäßig feucht sein, es darf an- aber nicht austrocknen. Staunässe wird nicht vertragen.

Im Gegensatz zu Pflanzen mit großen Blättern, die bei Ballentrockenheit schlaff durchhängen, lässt Calocephalus brownii nur schwer erkennen, wenn die Erde ausgetrocknet ist. Die feinen Triebspitzen sind dann leicht nach unten gebogen.

Stacheldrahtpflanze Wurzeln

Der Topfballen darf zwischen den Wassergaben zu ungefähr 2/3 austrocknen.

Düngen: Nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen. Anschließend kann von April bis September 4- bis 8-wöchentlich Flüssigdünger verabreicht werden.

Überwintern: Zum Überwintern ist ein helles Plätzchen bei 5 bis 10 °C ideal.

Schneiden: Nach meinen Beobachtungen verträgt die Stacheldrahtpflanze keinen radikalen Rückschnitt und darf nicht unter die Höhe von 10 Zentimetern eingekürzt werden.

Leucophyta brownii

Vermehren

Bonanzagras Steckling

Die Anzucht aus Stecklingen ist möglich. Sie bewurzeln bei 22 bis 28 °C in 4 bis 8 Wochen. Als Substrat eignet sich Kakteenerde oder Blumenerde mit Sand gemischt im Verhältnis 2:1. Die dünnen Stecklinge trocknen schnell aus, deshalb sollte der Topf abgedeckt werden um die Luftfeuchtigkeit hoch zu halten.

Bonanzagras Stecklinge

Bonanzagras

Verwandte Pflanzen:

1 Kommentar

  1. Florian Klarmann sagt:

    Ich bin Auszubildender Gärtner (Zierpflanzen), in der Gärtnerei schneiden wir unsere Calo’s (werden bei uns so genannt, da der botanisch Name eh häufig wechselt) immer etwa auf 5cm zurück, etwa im Frühjahr. Danach werden sie in größe Kübel gepflanzt, und im Herbst haben wir schöne, große, kugelrunde Calo-Büsche, also Stacheldrahtbüsche.
    Florian