Acer palmatum

Fächer-Ahorn Vom Fächer-Ahorn (Acer palmatum) werde viele buntlaubige Sorten angeboten, die auch wegen ihrer attraktiven Herbstfärbung beliebt sind. Er stammt aus Ostasien (Japan, Korea) und ist mit der heimischen Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) verwandt. Die Art ist schnittverträglich und eignet sich für die Kultur im Garten, Kübel oder zur Gestaltung als Bonsai. Pflege Standort: absonnig bis… Acer palmatum weiterlesen

Acer platanoides

Spitzahorn Die Ahorne (Acer) sind nahe mit den Rosskastanien (Aesculus) und entfernt mit dem Guaraná (Paullinia cupana) sowie dem Litschibaum (Litchi chinensis) verwandt. Von den geschätzt 100 Arten dieser Gattung, sind einige auch bei uns heimisch. Dazu zählt der hier vorgestellte Spitzahorn (Acer platanoides). Wer solch einen Baum in seiner Nachbarschaft hat, muss sich um… Acer platanoides weiterlesen

× Citrofortunella microcarpa

Calamondin, Calamondinorange Die Calamondin oder Calamondinorange (× Citrofortunella microcarpa) ist eine Hybride (Kreuzung), die auf der Mandarine (Citrus reticulata) und der Kumquat (Fortunella japonica) basiert. Sie bleibt etwas kleiner als andere Citrus-Arten und ist auch mit panaschierten Blättern zu erhalten. Im Handel und der Literatur findet man sie häufig noch unter den mittlerweile ungültigen botanischen… × Citrofortunella microcarpa weiterlesen

× Fatshedera lizei

Efeuaralie Die Efeuaralie (× Fatshedera lizei) ist keine natürlich vorkommende, sondern eine durch Kreuzung entstandene Art. Neben der Zimmeraralie (Fatsia japonica) an ihr beteiligt sind, dazu habe ich verschiedene Angaben gefunden, entweder unser heimisches Efeu (Hedera helix) oder Hedera hibernica. Junge Pflanzen wachsen aufrecht, die älteren überhängend, sie müssen gestützt werden. Zu erhalten ist das… × Fatshedera lizei weiterlesen

Berberis thunbergii

Heckenberberitze, Blutberberitze Thunberg-Berberitze Berberis thunbergii stammt aus Ostasien (China, Japan) und ist umgangssprachlich als Heckenberberitze bekannt. Die rotlaubigen Formen, von denen es einige gibt, werden gelegentlich als Blutberberitzen bezeichnet. Neben den roten, sind auch Sorten mit einfarbig grünen oder gelben Blättern zu erhalten. Die ungefähr fünf Millimeter großen Blüten erscheinen vom März bis in den… Berberis thunbergii weiterlesen

Boronia anemonifolia

Korallenraute, Duftsternchen Pflege Standort: Sonnig bis halbschattig auf dem Balkon, sonnig und hell im ZImmer Substrat: Mischungen für Sukkulenten, Kräuter, Gemüse Gießen: Antrocknen lassen zwischen den Wassergaben, täglich während der heißen Sommerwochen,fast trocken im kühlen Winterquartier Düngen: Jede 4. bis 8. Woche von April bis September mit Flüssigdünger, nicht im ersten Jahr nach dem Kauf… Boronia anemonifolia weiterlesen

Buxus sempervirens

Buchsbaum Beim Buchsbaum (Buxus sempervirens) handelt es sich um einen Gartenpflanzenklassiker, der sich auch im Topf oder Kübel kultivieren lässt. Es sind verschiedene Sorten zu erhalten, die sich in der Blattfärbung- und größe sowie in der Höhe unterscheiden. Für die Pflege im Balkonkasten verwendet man am besten eine kleinbleibende Form. Mit dem Buchsbaum kann man… Buxus sempervirens weiterlesen

Calluna vulgaris

Besenheide, Heidekraut Calluna ist eine monotypische Gattung aus der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Das heißt, sie beinhaltet nur eine Art, die als Besenheide oder Heidekraut bekannte Calluna vulgaris. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Europa bis nach Sibirien. Auch bei uns soll sie heimisch sein. Es handelt sich um eine strauchförmig wachsende Art, die über… Calluna vulgaris weiterlesen

Camellia sinensis

Teepflanze Die Gattung Camellia zählt zur Familie der Teestrauchgewächse (Theaceae), sie beinhaltet zwischen 100 und 250 Arten. Einige davon, wie zum Beispiel die Kamelie (C. japonica), sind beliebte Zierpflanzen. Noch populärer, wenn auch nicht unter ihrem botanischen Namen, dürfte Camellia sinensis sein. Es handelt sich bei ihr nämlich um die Teepflanze. Aus ihren Pflanzenteilen wird… Camellia sinensis weiterlesen

Chamaecyparis lawsoniana

Lawsons Scheinzypresse, Gartenzypresse Chamaecyparis lawsoniana stammt aus Nordamerika und ist unter anderem als Garten-, Hecken-, Kugel- oder Scheinzypresse bekannt. Sie kann, je nach Sorte, von denen es viele gibt, über 20 Meter hoch werden. Da sie schnittverträglich ist, lässt sie sich wie ein Bonsai klein halten und eignet sich für die dauerhafte Kultur im Kübel… Chamaecyparis lawsoniana weiterlesen

Coprosma repens

Koprosma, Mirror Bush, Looking-Glass Bush Coprosma repens stammt aus Neuseeland und ist mit dem Kaffee (Coffea arabica) verwandt. Dieser Strauch ist bei uns weitgehend unbekannt und wird nur selten angeboten. Was schade ist, denn es gibt attraktive Sorten mit grün-gelben, grün-weißen oder roten Blättern. Eingedeutscht wird das Rötegewächs gelegentlich als Koprosma bezeichnet, im englischen Sprachraum… Coprosma repens weiterlesen

Cotoneaster dammeri

Teppich-Zwergmispel, Kriechmispel, Teppichmispel Cotoneaster ist eine Gattung aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Die Zwergmispeln sind, auch wenn man es ihnen auf den ersten Blick nicht ansieht, nahe mit den Äpfeln, Birnen und Quitten verwandt. Die Teppich-Zwergmispel (Cotoneaster dammeri) stammt aus China und wächst kriechend. Sie ist immergrün, blüht im Mai und bildet ab Juli… Cotoneaster dammeri weiterlesen

Cuphea hyssopifolia

Japanische Scheinmyrthe, Falsches Heidekraut, Köcherblümchen Die als Japanische Scheinmyrthe oder Falsches Heidekraut bekannte Cuphea hyssopifolia stammt ursprünglich aus Mittelamerika und zählt zu den Weiderichgewächsen (Lythraceae). Sie ist weder mit den Myrthen noch mit den Heidekräutern verwandt. Die strauchförmig wachsende Pflanze kann bis zu 60 Zentimeter hoch werden und ist lila, rosa oder weiß blühend zu… Cuphea hyssopifolia weiterlesen

Cuphea ignea

Zigarettenblümchen, Zigarettenfuchsie, Köcherblümchen Das Zigarettenblümchen (Cuphea ignea) wird zwar gelegentlich als Zigarettenfuchsie bezeichnet, ist mit den Fuchsien (Fuchsia) jedoch nicht verwandt. Die zu den Weiderichgewächsen (Lythraceae) zählende Pflanze stammt ursprünglich aus Mittelamerika. Seine zumeist orange-roten Blüten, es gibt nämlich auch eine weiß blühende Sorte, zeigt es von April bis Oktober. Es kann bis zu 60… Cuphea ignea weiterlesen

Cupressus macrocarpa

Zimmerzypresse, Goldzypresse Als Gold- oder Zimmerzypresse wird die Sorte Cupressus macrocarpa „Goldcrest“ bezeichnet. Sie kann mehrere Meter hoch werden, lässt sich aber durch regelmäßiges Schneiden klein halten. Die Naturform ist in Kalifornien (USA) heimisch. Im Handel sind zumeist Jungpflanzen zu finden, es werden aber auch Hochstämmchen und andere Formschnitte angeboten. Falls ein kühler Winterstandort zur… Cupressus macrocarpa weiterlesen

Daboecia cantabrica

Irische Glockenheide, Irische Heide Die Irische Glockenheide (Daboecia cantabrica) ist ausser in Irland auch noch in Teilen Frankreichs, Portugals und Spaniens heimisch. Sie wächst, wenn ihre Zweige im Winter nicht erfrieren, immergrün und kann bis zu 50 Zentimeter hoch werden. Die je nach Sorte lila, roten, rosa oder weißen Blüten erscheinen von Juli bis September.… Daboecia cantabrica weiterlesen

Erica gracilis

Glockenheide, Kapheide, Erika, Heidekraut Erica gracilis gehört zum Standardsortiment der Herbstpflanzen, ist aber in unseren Breiten nicht winterhart. Sie stammt nämlich aus Südafrika. Für die ganzjährige Kultur im Garten eignen sich die in den Alpen heimische Schneeheide (Erica carnea) und die Besenheide (Calluna vulgaris). Die als Kapheide oder Glockenheide, sowie Erika oder Heidekraut bekannte Erica… Erica gracilis weiterlesen

Erica ventricosa

Wachsheide Pflege Standort: Sonnig bis halbschattig Substrat: Rhododendronerde Gießen: Antrocknen lassen zwischen den Wassergaben, täglich während der heißen Sommerwochen,fast trocken im kühlen Winterquartier Düngen: Gelegentlich von April bis September mit Flüssigdünger, nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen Überwintern: Für die Blütenbildung ideal sind 5 bis 10 °C Vermehrung: Stecklinge Standort Ideal sind… Erica ventricosa weiterlesen

Eucalyptus gunnii

Eukalyptus Die Gattung Eucalyptus zählt zu den Myrtengewächsen (Myrtaceae), beinhaltet mehrere hundert Arten sowie einige natürlich vorkommende Hybriden (Kreuzungen). Die meisten Arten sind in Austalien heimisch, das natürliche Verbreitungsgebiet beinhaltet aber auch die umliegenden Inseln und erstreckt sich bis auf die Philippinen. Eukalypten wachsen strauch- oder baumförmig und können über 50 Meter hoch werden. Pflege… Eucalyptus gunnii weiterlesen

Euonymus japonicus

Spindelstrauch Aus der Gattung der Spindelsträucher (Euonymus) werden in unseren Breiten hauptsächlich E. alatus (Flügel-Spindelstrauch), E. fortunei (Kletterspindel) und der hier vorgestellte Euonymus japonicus kultiviert. Die beiden erstgenannten Arten eignen sich für die ganzjährige Kultur im Garten und sind winterhart. Ganz so robust ist der in China, Japan und Korea heimische Spindelstrauch nicht. Er verträgt… Euonymus japonicus weiterlesen

Fagus sylvatica

Buche, Rotbuche Damit sich die Rotbuche (Fagus sylvatica) zu einem stattlichen, mehrere Meter hohen Baum entwickeln kann, muss sie viele Jahre auf dem schattigen Waldboden überleben. Aus diesem Grund eignet sie sich gut für Balkone, die ihr nur mäßig bis wenig Licht bieten. Verwandt ist sie übrigens mit den Eichen (Quercus) und Kastanien (Castanea). Die… Fagus sylvatica weiterlesen

Fatsia japonica

Zimmeraralie Pflege Standort: Absonnig bis schattig, Morgensonne, Abendsonne Substrat: Mischungen für Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen, Kräuter, Gemüse Gießen: Antrocknen lassen zwischen den Wassergaben, mäßig feucht im Winterquartier Düngen: Gelegentlich von April bis September mit Flüssidünger, Stäbchen, Granulat, Pellets Temperatur Verträgt im Kübel kurzzeitig Frost bis -10 °C Vermehrung: Samen, Stecklinge Standort Für die buntlaubigen Sorten sind helle… Fatsia japonica weiterlesen

Gaultheria procumbens

Scheinbeere, Rebhuhnbeere, Wintergrün Gaultheria procumbens ist ein in Kanada und den USA heimisches Erikagewächs (Ericaceae). Die als Scheinbeere, Rebhuhnbeere oder Wintergrün bekannte Pflanze wächst immergrün und kriechend. Sie wird nur zwischen 10 und 15 Zentimeter hoch. Von der verwandten Torfmyrthe (Pernettya mucronata) lässt sie sich durch ihre größeren sowie an den Spitzen nicht bedornten Blätter… Gaultheria procumbens weiterlesen

Hebe ×andersoni

Hebe, Strauchveronika Die Gattung Hebe* zählt zur Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae) und beinhaltet knapp 100 Arten, von denen die meisten in Neuseeland heimisch zu sein scheinen. Im Handel sind überwiegend die Sorten aus der Andersonii- oder Armstrongii-Gruppe zu finden. Die Blätter der Hebe-Andersonii-Hybriden sind größer als die der Armstrongii’s, von denen einige wie Zwergkoniferen aussehen.… Hebe ×andersoni weiterlesen

Hebe topiaria

Stauchveronika, Veronica topiaria* Hebe topiaria stammt aus Neuseeland und ist bei uns nicht winterhart. Wie übrigens die meisten Arten und Sorten, die als Hebe „Green Boys“ angeboten werden. Milde Winter sind für die strauchförmig oder kriechend wachsenden Wegerichgewächse kein Problem. Dauerfrost mit Temperaturen unter -10 °C vertragen sie nicht. Pflege Standort: sonnig bis halbschattig Substrat:… Hebe topiaria weiterlesen

Heliotropium arborescens

Vanilleblume Die Gattung Heliotropium zählt zur Familie der Raublattgewächse (Boraginaceae), die als Vanilleblume oder Sonnenwende bekannte Heliotropium arborescens ist mit dem Borretsch und den Vergissmeinnicht, aber nicht mit der Vanille (Vanilla, Link –>) verwandt. Ihren Trivialnamen verdankt sie dem beliebten Schoten ähnlichen Duft ihrer Blüten. Sie stammt aus Südamerika (Peru) und kann bis zu einem… Heliotropium arborescens weiterlesen

Hydrangea macrophylla

Bauern-Hortensie, Ball-Hortensie Auch wenn die Hortensie (Hydrangea macrophylla) oft im kleinen Topf angeboten wird, eignet sie sich nur bedingt für die Kultur als Zimmerpflanze. Das liegt nicht nur an der Größe, sie kann über einen Meter hoch werden, im Winter ist es ihr in der Wohnung zu warm. Nach der Blüte sollte man sie entweder… Hydrangea macrophylla weiterlesen

Ilex aquifolium

Stechpalme Die Gattung Ilex zählt zur Familie der Stechpalmengewächse (Aquifoliaceae) und beinhaltet mehrere hundert Arten, von denen, zumindest in unseren Breiten, Ilex aquifolium am populärsten seine dürfte. Die als Stechpalme bekannten Pflanze kann mehrere Meter hoch werden. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet liegt in Europa und Nordafrika. Sie soll bei uns heimisch sein, wild wachsend habe ich… Ilex aquifolium weiterlesen

Juniperus communis

Wacholder, Kriechwacholder, Teppichwacholder Beim Wacholder (Juniperus communis) handelt es sich um eine formenreiche Art, aus der Familie der Zypressengewächse (Cupressaceae). Von ihm stammen die beliebten Wacholderbeeren, die wir in der Küche zum Verfeinern von Braten und Soßen verwenden. Die populäre Konifere kann, je nach Form, über 10 Meter hoch werden. Für die Kultur im Kasten… Juniperus communis weiterlesen

Juniperus horizontalis

Kriechwacholder, Teppichwacholder Juniperus horizontalis ist im umgangssprachlich als Teppich- oder Kriechwacholder bekannt. So werden übrigens auch die flach wachsenden Sorten von J. communis bezeichnet. Sein Trivialname lässt es erahnen, der Kriechwacholder wächst mehr in die Breite, als in die Höhe. Es sind verschiedene Sorten zu erhalten, mit gelb, grün oder türkis gefärbten Nadeln. Sein natürliches… Juniperus horizontalis weiterlesen

Lantana camara

Wandelröschen Das Wandelröschen (Lantana camara) zählt zur Familie der Eisenkrautgewächse (Verbenaceae) und stammt aus Mittelamerika. Seine Blütezeit erstreckt sich vom Juni bis in den Herbst. Seine Pflanzenteile sollen giftig sein. Es sind verschiedene Sorten zu erhalten, in vielen Blütenfarben, die strauchförmig bis leicht überhängend wachsen. Für die Kultur im Balkonkasten eignen sich Jungpflanzen sowie die… Lantana camara weiterlesen

Larix kaempferi

Japanische Lärche Die Gattung Larix zählt zu den Kieferngewächsen (Pinaceae) und beinhaltet ungefähr 10 Arten. Die Japanische Lärche (Larix kaempferi) stammt, der Trivalname lässt es erahnen, aus Japan. Wild wachsend kann sie bis zu 50 Meter hoch werden. Da sie schnittverträglich ist, eignet sie sich für die Bonsaigestaltung. Bitte nicht erschrecken, wenn die Nadeln im… Larix kaempferi weiterlesen

Laurus nobilis

Echter Lorbeer Der Echte Lorbeer (Laurus nobilis) wächst strauch- oder baumförmig, kann mehrere Meter hoch werden und zählt zur Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae). Mit dem Kirschlorbeer (Prunus, Familie Rosengewächse) ist er nicht verwandt. Da die immergrüne Pflanze nur bis -10 °C unbeschadet übersteht, pflegt man ihn in klimatisch ungünstigen Regionen im Kübel mit frostfreier aber… Laurus nobilis weiterlesen

Leucophyta brownii

Stacheldrahtpflanze, Bonanzagras, Geisterstrauch, Calocephalus brownii Die Stacheldrahtpflanze ist in Australien heimisch und nahe mit den Edelweißen (Leontopodium) verwandt. Im Handel ist dieser Zwergstrauch zumeist unter dem ungültigen botanischen Namen, als Calocephalus brownii zu finden. Den ich in diesem Artikel verwenden werde. Weitere Namen, neben den oben genannten sind Gitterpflanze oder Silberkörbchen. Pflege Standort: voll- bis… Leucophyta brownii weiterlesen

Ligustrum sinense

Chinesischen Liguster Ligustrum ist eine Gattung aus der Familie der Ölbaumgewächse (Oleaceae), zu der auch die Olive (Olea europaea) zählt. Ihr werden ungefähr 43 Arten zugerechnet, von denen eine, der Gewöhnliche Liguster (L. vulgare), bei uns heimisch ist. Er wird häufig als Heckenpflanze verwendet. Der Chinesischen Liguster (Ligustrum sinense, syn. sinensis) ist in unseren Breiten… Ligustrum sinense weiterlesen

Lonicera nitida

Heckenmyrthe, Böschungsmyrthe, Immergrüne Heckenkirsche Die Heckenmyrthe (Lonicera nitida) ist ein aus China stammender immergrüner Strauch. Sie kann, je nach Sorte, bis zu einem Meter hoch werden. Für die Pflege im Kübel oder Kasten eignen sich die flach wachsenden Formen, wie zum Beispiel die hier gezeigte „Elegant“. Pflege Standort: sonnig bis schattig Substrat: Blumen-, Kübelpflanzenerde, aufgelockert… Lonicera nitida weiterlesen

Lycianthes rantonnetii

Enzianstrauch, Syn. Solanum rantonnetii Der Enzianstrauch (Lycianthes rantonnetii) zählt zu den Nachtschattengewächsen (Solanaceae) und stammt aus Südamerika. Der Volksmund kennt ihn auch als Kartoffelbaum, obwohl er näher mit der Paprika (Capsicum) verwandt ist, als mit der Kartoffel. Im Handel wird er häufig unter dem mittlerweile ungültigen botanischen Namen Solanum rantonnetii angeboten. Es sind lila und… Lycianthes rantonnetii weiterlesen

Mahonia aquifolium

Mahonie Die Mahonie (Mahonia aquifolium) ist ein aus Nordamerika stammendes Berberitzengewächs (Berberidaceae). Sie sieht der Stechpalme ähnlich, die beiden Arten sind aber nicht verwandt. Die immergrüne Art wird, je nach Sorte, zwischen 50 Zentimeter und 2 Meter hoch. Kaufen muss man sie nicht, da sie so gut wie in jedem Park wächst und man sich… Mahonia aquifolium weiterlesen

Nandina domestica

Himmelsbambus, Heiliger Bambus, Nandine Obwohl es die Populärnamen Himmelsbambus oder Heiliger Bambus vermuten lassen, Nandina domestica zählt zur Familie der Berberitzengewächse (Berberidacea) und ist mit den Bambussen nicht verwandt. Ursprünglich beheimatet ist der bis zu 3 Meter hoch werdende Strauch in China, Japan und Indien. Es sind einfarbige sowie Sorten mit rötlichen oder weiß-grün panaschierten… Nandina domestica weiterlesen

Olea europaea

Olivenbaum, Ölbaum Der Olivenbaum (Olea europaea) eignet sich gut für die Kultur im Kübel, wenn er frostfrei überwintert wird. Milde Winter kann er ausgepflanzt im Garten überleben, mit mehr oder weniger heftigen Erfrierungen. Jungpflanzen oder Bäumchen, die durch regelmäßige Schnitte klein gehalten werden, können ganzjährig in der Wohnung stehen – wenn man ihnen im Winter… Olea europaea weiterlesen

Osmanthus heterophyllus

Duftblüte Die Duftblüte (Osmanthus heterophyllus) könnte man auf den ersten Blick mit einer Stechpalme (Ilex aquifolium) verwechseln, mit der sie aber nicht (mehr) verwandt ist. Sie zählt zur Familie der Ölbäumgewächse (Oleaceae), zu der unter anderem auch so populäre Gattungen wie die Oliven (Olea), die Forsythien (Forsythia), Liguster (Ligustrum) und Flieder (Syringa) gehören. Von der… Osmanthus heterophyllus weiterlesen

Pernettya mucronata

Torfmyrte Die Torfmyrthe (Pernettya mucronata) zählt zur Familie der Heidekrautgewächse, ihr natürliches Verbreitungsgebiet liegt in Argentinien und Chile. Sie ist zweihäusig, das heißt, es gibt männliche und weibliche Pflanzen. Bei den zumeist im Herbst im Handel zu findenen Exemplaren mit den großen Beeren, handelt es sich um „Weibchen“. Es werden Sorten mit rosa, roten oder… Pernettya mucronata weiterlesen

Picea glauca „Conica“

Zuckerhutfichte Die Zuckerhutfichte ist eine Zuchtform der in Nordamerika heimischen Weiß- oder Schimmelfichte (Picea glauca). Da sie langsam wächst, Frost verträgt und auch mit Halbschatten zurechtkommt, eignet sie sich gut für die ganzjährige Kultur im Kübel auf dem Balkon. Junge Exemplare können auch im Topf oder Kasten gepflegt werden. Pflege Standort: sonnig bis halbschattig Substrat:… Picea glauca „Conica“ weiterlesen

Pieris japonica

Japanische Lavendelheide, Schattenglöckchen Pieris japonica ist ein aus Ostasien (China, Japan, Taiwan) stammendes Heidekrautgewächs (Ericaceae). Die umgangssprachlich als Japanische Lavendelheide bekannte Pflanze kann bis zu 3 Meter hoch werden. Es werden viele Sorten angeboten, mit rötlichen oder panaschierten Blättern, darunter befinden sich auch kleinbleibende, die sich im Kübel kultivieren lassen. Die immergrün wachsende Art ist… Pieris japonica weiterlesen

Pinus mugo

Zwergkiefer, Bergkiefer, Krüppelkiefer Von Pinus mugo gibt es einige natürlich vorkommende Formen sowie durch Züchtung entstandene Sorten. Diese Vielfalt schlägt sich auch in der Anzahl ihrer Trivialnamen nieder, sie ist unter anderem als Zwergkiefer, Bergkiefer, Krüppelkiefer, Latsche oder Legföhre bekannt. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Mitteleuropa bis in die Karpaten und auf den Balkan.… Pinus mugo weiterlesen

Pinus pinea

Pinie, Mittelmeer-Kiefer Das natürliche Verbreitungsgebiet der Pinie (Pinus pinea) erstreckt sich von Südeuropa bis in den Libanon. Sie ist mit der heimischen Waldkiefer (Pinus sylvestris) verwandt und kann über 20 Meter hoch werden. Im Kübel bleibt sie aber deutlich kleiner. Ihre Samen, die Pinienkerne, sind Bestandteil des Pestoklassikers „Pesto alla genovese“. Pflege Standort: teil- bis… Pinus pinea weiterlesen

Pseudotsuga menziesii

Douglasie, Douglastanne, Douglasfichte, Douglaskiefer Die Douglasie ist ein in Nordamerika heimisches Kieferngewächs (Pinaceae). In Europa wird sie als Nutzpflanze angebaut, da sich ihr Holz vielseitig verwenden lässt. In der freien Natur kann sie bis zu 100 Meter hoch werden. Im Topf oder Kübel bleibt sie deutlich kleiner. Da sie schnittverträglich ist, eignet sie sich für… Pseudotsuga menziesii weiterlesen

Rhododendron „Wren“

Zwergrhododendron Der Zwergrhododendron (Rhododendron „Wren“) ist keine natürlich vorkommende Art, sondern eine durch Kreuzung entstandene Sorte. Daran beteiligt sind R. ludlowii (China) und eine weitere Sorte namens R. „Yaku Fairy“ Pflege Standort: absonnig bis halbschattig Substrat: Rhododendronerde Gießen: antrocknen lassen zwischen den Wassergaben Düngen: von April bis September Winterhart: im Topf bis -15 °C Vermehrung:… Rhododendron „Wren“ weiterlesen

Rhododendron impeditum

Zwergrhododendron, Veilchenblaues Rhododendron Von Rhododendron impeditum sind verschiedene Sorten zu erhalten, die in blau-violett, pink oder weiß blühen. Ursprünglich beheimatet ist dieser Zwergrhododendron in China. Er wird nur ungefähr 40 Zentimeter hoch. Pflege Standort: absonnig bis halbschattig Substrat: Rhododendronerde Gießen: antrocknen lassen zwischen den Wassergaben Düngen: von April bis September Winterhart: im Topf bis -15… Rhododendron impeditum weiterlesen

Rhododendron-Simsii-Hybriden

Indische Azalee, Zimmerazalee Rhododendron ist eine Gattung aus der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Die strauch- oder baumförmig wachsenden Arten können mehrere Meter hoch werden. Für die Kultur im Zimmer oder auf dem Balkon, werden die Sorten, basierend auf Rhododendron simsii angeboten. Das Verbreitungsgebiet der Naturform erstreckt sich von China bis nach Indien. Die Hybriden (Kreuzungen),… Rhododendron-Simsii-Hybriden weiterlesen

Rosa-Hybriden

Topfrosen Rosen werden zwar ganzjährig im Topf angeboten, für die dauerhafte Kultur im Zimmer eignen sie sich aber nicht. Sie verblühen relativ schnell und sind auf dem Balkon oder im Garten besser aufgehoben. Dort lassen sie sich im Kübel pflegen. Bei den im Supermarkt oder Discounter erhältlichen Topfrosen („Rosa-Hybriden“) handelt es sich nicht immer um… Rosa-Hybriden weiterlesen

Rosmarinus officinalis

Rosmarin Der Rosmarin (Rosmarinus officinalis) zählt zu den populären Küchenkräutern und stammt aus dem Mittelmeerraum. Er ist nur bedingt winterhart, lässt sich aber auch im Kübel zu einem hübschen Strauch anziehen. Für den Balkonkasten gibt es kriechend wachsende Sorten. Zu einer ausführlichen Pflegeanleitung gelangen Sie durch einen Klick auf das Bild. Auf der verlinkten Seite… Rosmarinus officinalis weiterlesen

Skimmia japonica

Skimmie Die Skimmie stammt aus Ostasien und zählt zu den Rautengewächsen (Rutaceae). Sie ist unter anderem mit den Zitronen (Citrus) und den Kumquats (Fortunella) verwandt. Es handelt sich um eine zweigeschlechtliche Art, es gibt Pflanzen mit männlichen und weiblichen Blüten. Wer möchte, dass nach der Blüte Beeren angesetzt werden, muss beide Geschlechter kultivieren. Bestäuben lassen… Skimmia japonica weiterlesen

Taxus baccata

Eibe (Gemeine, Europäische) Unsere heimische Eibe (Taxus baccata), ist die populärste Vertreterin der Familie der Eibengewächse (Taxaceae). Von ihr werden verschiedene Sorten angeboten, wie zum Beispiel die hier vorgestellte flach wachsende „Repandens“. Die immergrüne und baum- oder strauchförmig wachsende Art, ist auch mit gelben („Summergold“) sowie gelb umrandeten Nadeln („Fastigiata Aureomarginata“) zu erhalten. Da sie… Taxus baccata weiterlesen

Thevetia peruviana

Tropischer Oleander, Schellenbaum In den subtropischen und tropischen Regionen gilt der Tropische Oleander oder Schellenbaum, wie Thevetia peruviana auch genannt wird, als beliebter Zierstrauch. Er kann über 5 Meter hoch werden und stammt aus Mittel-/Südamerika. Das Hundsgiftgewächs (Apocynaceae) ist übrigens näher mit den Tempelbäumen (Plumeria) und den Immergrün (Vinca) verwandt, als mit dem „echten“ Oleander… Thevetia peruviana weiterlesen

Thuja occidentalis

Abendländischer Lebensbaum Der Abendländische Lebensbaum (Thuja occidentalis) wird im Volksmund häufig nur als Thuja bezeichnet und stammt aus Nordamerika. Dort ist er in Wäldern oder sumpfigen Regionen anzutreffen. Das Zypressengewächs kann bis zu 20 Meter hoch werden, benötigt dafür aber viele Jahre. Die Auswahl an Sorten ist groß, für die Kultur im Balkokasten oder Kübel… Thuja occidentalis weiterlesen

Vaccinium macrocarpon

Cranberry, Großfrüchtige Moosbeere Die Großfrüchtige Moosbeere (Vaccinium macrocarpon) stammt aus Nordamerika und ist nahe mit der heimischen Heidelbeere (V. myrtillus) verwandt. Die überwiegend als Cranberry bekannte Art wächst kriechend und behält, im Gegensatz zur Heidelbeere, ihr Laub auch während des Winters. Sie zählt zur Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae) und blüht von Mai bis Juni. Die… Vaccinium macrocarpon weiterlesen

Weigela florida

Weigelie Zur Gattung Weigela gehören ungefähr 12 Arten, die alle in Ostasien beheimatet sind. Sie zählt zur Familie der Geißblattgewächse (Caprifoliaceae). Ihr populärstes Mitglied ist, zumindest in unseren Breiten, die als Liebliche Weigelie bekannte Weigela florida. Sie wächst strauchförmig, aufrecht oder überhängend und ist in verschiedenen Sorten zu erhalten. Die kleinbleibenden, wie zum Beispiel die… Weigela florida weiterlesen