Osmanthus heterophyllus

Duftblüte

Die Duftblüte (Osmanthus heterophyllus) könnte man auf den ersten Blick mit einer Stechpalme (Ilex aquifolium) verwechseln, mit der sie aber nicht (mehr) verwandt ist. Sie zählt zur Familie der Ölbäumgewächse (Oleaceae), zu der unter anderem auch so populäre Gattungen wie die Oliven (Olea), die Forsythien (Forsythia), Liguster (Ligustrum) und Flieder (Syringa) gehören.

Von der in China, Japan und Taiwan heimischen Art sind verschiedene Sorten zu erhalten. Sie unterscheiden sich in der Höhe, Farbe und Form ihrer Blätter. Die kleinbleibenden eignen sich für den Kasten oder Kübel.

Osmanthus heterophyllus

Pflege
  1. Standort: absonnig bis halbschattig
  2. Gießen: durchdringend im Sommer, fast trocken im Winter
  3. Dünger: halbkonzentriert, flüssiger Blüh-/Grünpflanzendünger monatlich, Stäbchen
  4. Substrat: Blumenerde, mineralische Mischung mit Bimskies oder Tongranulat
  5. Winterhart: im Garten bedingt, im Topf oder Kübel nicht, bei 5-10 °C überwintern
  6. Vermehrung: Samen, Stecklinge

Am wenigsten Pflege benötigt Osmanthus heterophyllus an einem absonnigen bis halbschattigen Standort. Sie eignet sich aber auch für ein sonniges Plätzchen.

Da ihre Wurzeln auf dauerfeuchtes Substrat empfindlich reagieren können, vor allem wenn es im Herbst häufig regnet, ist ein durchlässiges Substrat ideal.

Als Basis dient handelsübliche Blumen- oder Kakteenerde. Sie wird mit Bimskies oder Tongranulat im Verhältnis 2:1 gemischt.

Am regengeschützten Standort kann die Blumenerde pur verwendet werden.

Duftblüte

Im Sommer darf durchdringend gewässert werden. Die Duftblüte erhält dabei soviel Wasser, bis das Substrat nichts mehr aufnimmt. Bis zum nächsten Gießen lässt man es dann fast austrocknen. Ballentrockenheit und Staunässe werden nicht vertragen.

Zum Düngen eignen sich Flüssig- oder Langzeitdünger, die Konzentration und Häufigkeit der Gaben richtet sich nach dem Zustand der Erde.

Im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen muss nicht gedüngt werden. Das gilt auch, wenn jährlich mindestens die Hälfte des Substrats erneuert wird.

Anschließend kann die flüssige Variante von April bis September monatlich verabreicht werden. Den Langzeitdünger gibt man im Früjahr und Sommer.

Überwintern

Osmanthus heterophyllus wird als winterhart bis -15 °C angeboten. Das ist sie nach meinen Beobachtungen weder im Garten, noch auf dem Balkon.

Frostfrei überwintern kann man sie an einem kühlen Plätzchen, bei Temperaturen zwischen 5 und 10 °C. Dort wird sie schlückchenweise gegossen und erhält nur soviel Wasser, dass die Erde nicht austrocknet.

Vermehren

Die Vermehrung kann durch Stecklinge erfolgen, die zum Beispiel beim Rückschnitt nach der Blüte im Mai anfallen.

Verwandte Pflanzen: