Coprosma repens

Koprosma, Mirror Bush, Looking-Glass Bush

Coprosma repens stammt aus Neuseeland und ist mit dem Kaffee (Coffea arabica) verwandt. Dieser Strauch ist bei uns weitgehend unbekannt und wird nur selten angeboten. Was schade ist, denn es gibt attraktive Sorten mit grün-gelben, grün-weißen oder roten Blättern.

Eingedeutscht wird das Rötegewächs gelegentlich als Koprosma bezeichnet, im englischen Sprachraum als Spiegelbusch (Mirror Bush). Vermutlich weil man sich in den glänzenden Blättern spiegeln kann.

Coprosma repens

Pflege
  1. Standort: sonnig bis halbschattig auf dem Balkon, hell und sonnig im Zimmer
  2. Substrat: Kübelpflanzenerde oder durchlässiger Mix mit Sand, Bimskies, Tongranulat
  3. Gießen: antrocknen lassen, mäßig im kühlen Winterquartier
  4. Düngen: gelegentlich Flüssigdünger
  5. Überwintern: bei 5-15 °C überwintern
  6. Vermehrung: Stecklinge

Besonderheiten: Coprosma repens ist in unseren Breiten nicht winterhart.

Standort: Auf dem Balkon eignet sich ein sonniges bis halbschattiges Plätzchen. An die direkte Sonne muss der Spiegelbusch jedes Frühjahr wieder langsam gewöhnt werden.

Im Zimmer sollte der Standort vom Frühjahr bis in den Herbst hell bis sonnig sein. Das kühle Überwintern ist auch im Halbschatten möglich.

Substrat: Kübelpflanzenerde pur für die Zimmerkultur oder bei überdachtem Standort im Sommer. Steht der Kübel im Regen, sollte ein durchlässiger Mix zum Einsatz kommen. Dafür kann die Kübelpflanzenerde mit Sand, Tongranulat oder Bimskies angereichert werden.

Koprosma

Gießen: Die Erde darf zwischen den Wassergaben an-, aber nicht austrocknen.

Düngen: Nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen. Anschließend kann von April bis September gelegentlich Flüssigdünger verabreicht werden.

Überwintern: Wer den Platz dafür hat, sollte Coprosma repens kühl überwintern, bei 5 bis maximal 15 °C. Im warmen Wohnzimmer ist er anfällig für den Befall mit Spinnmilben.

Vermehren

Für die Stecklingsvermehrung eignen sich mindestens 5 Zentimeter lange Triebe. Die unteren Blätter werden entfernt. Der Standort für die Aufzucht sollte hell, aber vor praller Sommersonne geschützt sein.

Coprosma × kirkii

Coprosma × kirkii ist eine natürlich vorkommende Hybride (Kreuzung) aus Coprosma repens und C. acerosa. Das Foto zeigt die Sorte „Variegata“.

Verwandte Pflanzen: