Cosmos bipinnatus

Schmuckkörbchen, Kosmee

Das Schmuckkörbchen (Cosmos bipinnatus) wächst zwar nur einjährig, seine Samen können den Winter im Boden überstehen, sodass man viele Jahre an ihm Freude haben kann. Allerdings an wechselnden Standorten.

Von dem in Nord- und Mittelamerika heimischen Korbblütler sind viele Sorten zu erhalten, mit einfachen oder gefüllten Blüten. Die kleinen bis mittelhohen eigenen sich für die Kultur im Balkonkasten.

Cosmos bipinnatus

Schmuckkörbchen, Kosmee (Cosmos bipinnatus)

Aussaat: Die Aussaat im Beet kann ab Anfang/Mitte Mai erfolgen. Das Vorziehen im Haus ab Anfang April.

Standort: Sonnig. Die Sämlinge sind lichthungrig und neigen zum Vergeilen.

Saattiefe: Das Saatgut wird mit 0,5 bis 1 Zentimeter Erde bedeckt.

Substrat & Gießen: Anzuchterde, Kokohum oder Blumenerde eignen sich.

Das Substrat sollte gleichmäßig feucht sein. Abdecken muss man den Topf nicht.

Keimdauer: Bei Temperaturen um 18 °C keimen die ersten Samen nach 7 Tagen.

Kosmee

7 bis 10 Tage alte Sämlinge.

Pflege
  1. Standort: sonnig
  2. Substrat/Boden: Einheitserde pur oder mit Sand, sandig-humose Beeterde
  3. Gießen: antrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  4. Düngen: nein
  5. Winterhart: nein, wächst einjährig, die Samen können im Boden überdauern
  6. Vermehrung: Samen
  7. Aussaat: April/Mai
  8. Keimdauer: 7 bis 14 Tage
  9. Saattiefe: 0,5 bis 1 Zentimeter

Standort: Ideal ist ein Standort mit mindestens 4 Sonnenstunden täglich.

Boden/Substrat: Cosmos bipinnatus verträgt auch karge und sandige Böden. Für die Kultur im Balkonkasten eignen sich die üblichen Substrate für Zimmer- oder Kübelpflanzen. Sie können mit Resterde vom Vorjahr gemischt werden.

Gießen: Die Erde sollte zwischen den Wassergaben antrocknen dürfen.

Schmuckkörbchen

Verwandte Pflanzen: