Begonia × semperflorens

Eisbegonie, Gottesauge, Semperflorens-Begonie

Wie am Malzeichen (×) im botanischen Namen zu erkennen ist, handelt es sich bei Begonia × semperflorens um eine Hybride (Kreuzung), beziehungsweise um eine Hybridengruppe, denn es sind verschiedene Sorten zu erhalten. Sie unterscheiden sich in der Farbe ihrer Blüten und Blätter.

Umgangssprachlich sind sie als Eisbegonien, Semperflorens-Begonien oder Gottesauge bekannt.

Kultiviert werden sie leider zumeist nur einjährig, im Beet oder auf dem Balkon. Dabei lassen sie sich gut überwintern und eignen sich auch für die Verwendung als Zimmerpflanze. Am hellen Standort können sie sogar im Winter blühen.

Eisbegonie

Pflege
  1. Standort: sonnig bis halbschattig
  2. Substrat: Blumenerde
  3. Gießen: gleichmäßig feucht
  4. Düngen: halb konzentriert, Stäbchen oder flüssig von April bis September
  5. Winterhart: nein, bei 15 bis 20 °C überwintern
  6. Vermehrung: Blatt- und Triebstecklinge

Standort: Eisbegonien eignen sich für sonnige bis halbschattige Standorte. Auf den Balkon oder ins Beet sollten sie aber erst kommen, wenn nicht mehr mit Frost zu rechnen ist.

Substrat: Als Pflanzsubstrat kann eine handelsübliche Mischung für Zimmer- oder Balkonpflanzen verwendet werden.

Gießen: Die Erde sollte immer leicht feucht, aber nicht tropfnass sein. Mit dem Gießen wartet man am besten, bis die Oberfläche trocken ist. Staunässe und Ballentrockenheit werden nicht vertragen.

Düngen: Düngen kann man mit Stäbchen oder einem Flüssigdünger für Blühpflanzen. Gedüngt werden muss, wenn überhaupt, nur von April bis September.

Da die allermeisten Erden vorgedüngt sind, ist im ersten Jahr nach dem Umtopfen keine Düngergaber erforderlich. Anschließend können die flüssige Variante monatlich und die Stäbchen im Frühjahr und Sommer verabreicht werden.

Begonia x semperflorens

Überwintern

Die Semperflorens-Begonien eignen sich gut für Zimmerkultur und lassen sich „durchkultivieren“. Mit Ausnahme des Düngens, werden sie wie im Sommer gepflegt. Während des Winters ist ein helles und sonniges Plätzchen, bei Temperaturen zwischen 15 und 20 °C ideal. Im Sommer können sie auch in der Wohnung im Halbschatten stehen.

Schneiden

Die Schnittverträglichkeit ist gut, im Früjahr dürfen die Eisbegonien auf ungefähr 5 Zentimeter eingekürzt werden. Sie treiben dann kompakt wieder aus.

Begonien schneiden

Vermehrung

Für die Vermehrung eignen sich ganze Triebe und einzelne Blätter. Sie steckt man in feuchte Erde und lässt sie an einem warmen Standort, bei Temperaturen ab 20 °C bewurzeln.

Da von den Blattstecklingen nicht immer alle anwachsen, sollte man mehrere pflanzen.

Blattsteckling Begonia

Blattsteckling einer Begonia rex. Auf diese Art lassen sich viele Begonien-Arten vermehren.

Verwandte Pflanzen: