Hydrocotyle sibthorpioides

Kleinblättriger Wassernabel

Erst seit ein paar Jahren im Balkonpflanzensortiment, befindet sich der Kleinblättrige Wassernabel (Hydrocotyle sibthorpioides). Für die Topfkultur angeboten wird die panaschierte Sorte „Crystal Confetti“.

Aquarianer und Terrarianer kennen das Araliengewächs (Araliaceae) schon viel länger. Die grüne Naturform des Wassernabels zählt zu den populären Aquarienpflanzen.

Hydrocotyle sibthorpioides

Hydrocotyle sibthorpioides „Crystal Confetti“

Pflege als Balkon- oder Zimmerpflanze
  1. Standort: sonnig bis halbschattig
  2. Substrat: Blumenerde, lehmiger Mix für die sumpfige Kultur
  3. Gießen: gleichmäßig feucht bis nass, verträgt Staunässe
  4. Düngen: von April bis September
  5. Winterhart: nein, bei Zimmertemperatur oder kühl, um die 10 °C überwintern
  6. Vermehrung: Stecklinge

Standort: Der Kleinblättrige Wassernabel eignet sich für Balkone in sonniger bis halbschattiger Lage. Im Zimmer ist ein helles bis sonniges Plätzchen ideal.

Substrat: Die üblichen Mischungen für Balkon- oder Kübelpflanzen können zum Einsatz kommen.

Für die dauerhaft sumpfige Kultur nimmt man einen mineralisch-lehmigen Mix. Wenn humose/torfhaltige Erde ständig von Wasser bedeckt ist, fault sie. Es bilden sich übel riechende Gase, die die Pflanzen schädigen können.

Gießen: Hydrocotyle sibthorpioides ist das ideale Gewächs für alle, die gerne und üppig gießen. Die Erde sollte gleichmäßig feucht bis nass sein. Die Oberfläche darf zwischen den Wassergaben antrocknen. Ballentrockenheit wird nicht vertragen.

Düngen: Mit Stäbchen im Frühjahr und Sommer oder von April bis September monatlich mit Flüssigdünger. Im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen muss nicht gedüngt werden.

Wassernabel

Überwintern: Überwintern lässt sich der Wassernabel bei Zimmertemperatur oder kühl, zwischen 10 und 15 °C.

Tipp: Wird er von Läusen oder anderen Schädlingen befallen, dann platziert man ihn für 2-4 Tage ganz untergetaucht in einem mit Wasser gefüllten Eimer.

Vermehren

Die Vermehrung durch Stecklinge ist ganzjährig möglich. Es bewurzeln sogar Teilstücke mit nur einem Blatt.

Kleinblättriger Wassernabel

Weitere Wassernabel-Arten

Aus der Gattung Hydrocotyle befinden sich noch weitere Arten in Kultur, dazu zählen unter anderem:

Der auch als Gotu Kola bekannte Indische Wassernabel (ehemals H. asiatica) heißt nach der aktuellen botanischen Nomenklatur Centella asiatica.

Verwandte Pflanzen: