Tolmiea menziesii

Henne mit Küken, Huckepackpflanze, Lebendblatt

Tolmiea menziesii

Tolmiea menziesii zählt zu den Steinbrechgewächsen (Saxifragaceae) und stammt aus Nordamerika. Die immergrüne Art wächst kriechend und verbreitet sich mit Rhizomen (unterirdischen Ausläufern).

Es werden ein- und mehrfarbige Sorten angeboten, die bei uns bedingt winterhart sind und ganzjährig im Zimmer oder auf dem Balkon gepflegt werden können.

Die Populärnamen Henne mit Küken, Huckepackpflanze und Lebendblatt, verdankt sie den Kindeln (Tochterpflanzen), die sich in ihren Blattspreiten bilden.

Henne mit Küken

Pflege
  1. Standort: absonnig bis schattig auf dem Balkon, im Zimmer bis halbschattig
  2. Gießen: gleichmäßig feucht vom Frühjahr bis in den Herbst, mäßig feucht im Winter
  3. Dünger: Flüssigdünger oder Stäbchen von April bis September
  4. Substrat: Blumenerde
  5. Vermehrung: Samen, Stecklinge, Kindel
  6. Winterhart: bis -15 °C

Wild wachsend ist Tolmiea menziesii in den feuchten Wäldern der USA und Kanada anzutreffen. Ihr Standort auf dem Balkon darf vom Frühjahr bis in den Herbst absonnig bis halbschattig und für die grünen Formen sogar schattig sein.

Im Zimmer ist ein helles bis halbschattiges Plätzchen ideal.

Etwas Morgen- oder Abendsonne verträgt sie, in der Mittagssonne können ihre Blätter aber ausbleichen.

Als Substrat kann Blumen- oder Kübelpflanzenerde verwendet werden. Die hält man gleichmäßig feucht, sie darf nur an-, aber nicht austrocknen.

Mit gelegentlicher Staunässe kommt die Henne mit Küken zurecht, für die dauerhaft sumpfige Kultur eignet sie sich aber nicht.

Gedüngt wird frühestens ein Jahr nach dem Umtopfen, entweder mit Stäbchen je einmal im Frühjahr und Sommer, oder Flüssigdünger, der monatlich verabreicht werden kann.

Tolmiea menziesii Henne mit Küken

Überwintern

Auf dem Balkon ist während des Winters ein vor der Sonne geschüzter Standort ideal. Bei den immergrünen Arten besteht die Gefahr, dass ihre Blätter aufgrund von Kahlfrost vertrocknen. Dabei werden sie von der Sonne erwärmt und versuchen Wasser aus ihren in der Erde noch gefrorenen Wurzeln zu beziehen.

Gegossen wird nur an frostfreien Tagen, austrocknen darf die Erde aber auch jetzt nicht.

Die hier gezeigte buntlaubige Sorte von Tolmiea menziesii ist im Topf winterhart bis -15 °C. Kälter wird es bei uns selten, das konnte ich nicht testen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann ein paar Blattstecklinge frostfrei überwintern.

In Haus kann sie während der dunklen Jahrenzeit kühl stehen, bei 5 bis 10 °C oder im Wohnzimmer durchkultiviert werden.

Vermehrung

Die Vermehrung durch das Abtrennen von Ausläufern, Blattstecklingen oder Kindel ist möglich.

Bilder

Huckepackpflanze

Lebendblatt

Verwandte Pflanzen: